Gran Canaria
Grand Canaria

Auswandern nach Gran Canaria

Beflügelt durch die zahlreichen Auswanderer Dokus im deutschen Fernsehen, wollen immer mehr Deutsche nach Gran Canaria auswandern und dort "ein neues Leben anfangen".

Auswandern nach Gran Canaria

Zumindest in der Theorie ist das auch relativ problemlos möglich, da die europäischen Gesetze es uns erlauben, dort einen Wohnsitz anzumelden und auch zu arbeiten. Natürlich nur, nachdem man den notwendigen Papierkram und die Behördengänge hinter sich hat.

Theorie und Praxis liegen aber wie immer ein wenig auseinander und so sollte man bedenken, das Spanien eine relativ hohe Arbeitslosigkeit hat (Stichwort: Eurokrise) und die Löhne zum Teil deutlich unter dem deutschen Niveau liegen.

Gleichzeitig liegen die Lebenshaltungskosten sogar etwas höher als in Deutschland, was die Sache nicht gerade einfacher macht. Auch eine 35 Stunden- und 5 Tage Woche scheinen in Spanien eher eine Seltenheit zu sein.

Wer also glaubt, beim Leben auf Gran Canaria mehr Zeit (Freizeit) zu haben und die meiste Zeit am Strand liegen zu können, der hat sicher den falschen Traum gehabt.

Anmelden:

Man muß sich bei den Behörden in Spanien anmelden, sobald man sich länger als 3 Monate im Land aufhält. Seit April 2012 wird strenger darauf geachtet, dass Personen die auf Gran Canaria oder in Spanien leben wollen, entweder eine Arbeitsstelle nachweisen können oder selbständig sind.

Es gibt auf Gran Canaria einige Firmen, die den Neuankömmlingen (gegen Bezahlung natürlich), bei den Behördengängen und sonstigem Papierkram behilflich sind.

Lebenshaltungskosten Gran Canaria

DIe Lebenshaltungskosten liegen, wie schon gesagt, etwas über deutschen Niveau. Wohnungen und Apartments in den Touristengebieten und in Meeresnähe, gibt es kaum unter 700,- Euro im Monat.

twas billiger wird es im Landesinneren, insbesondere in den kleinen Dörfern in den Bergen. Dort lebt es sich zwar nicht schlecht, jedoch stehen die Chancen dort auch eine Arbeit zu finden, eher schlecht.

Da ist dann schon wieder zwingend ein fahrbarer Untersatz notwendig. Die Benzinpreise liegen übrigens deutlich unter deutschen Niveau: 1 Liter Super kostete im April 2012 1,14 Euro, während in Deutschland Preise jenseits der 1,70er Marke aufgerufen wurden.

Deutsches Fernsehen auf Gran Canaria

Jeder, der schon mal in Urlaub auf Gran Canaria war, weiß, dass man dort auch das deutsche Fernsehprogramm über den Astra Satelliten empfangen kann. Man braucht also auf die heißgeliebten Fernsehsendungen in deutscher Sprache nicht zu verzichten.

Deutsches Essen, Nahrungsmittel

Gibt es auch, wenn gleich die spanische Küche ja auch nicht zu verachten ist. Auf Gran Canaria haben sich etliche deutsche Bäcker, Metzger und andere Spezialisten nieder gelassen und man kann deutsches Brot, Brötchen, Salami, Schinken, Kaßler und auch sonst alles was das Herz begehrt kaufen, wenn auch zu entsprechend höheren Preisen. Schließlich handelt es sich bei deutschen Nahrungsmitteln auf Gran Canaria um Delikatessen.