Grand Canaria
Gran Canaria

Strände auf Gran Canaria

Die bekanntesten Strände auf Gran Canaria befinden sich in etwa zwischen St Augustin und Puerto de Mogan und man kann sie mit dem Auto oder dem Motorrad an einer Küstenstraße entlang, bequem nacheinander abklappern.

Wegen des vulkanischen Urspungs der Insel , sind einige Strände schwarz, also aus schwarzem Sand, es gibt aber auch einige sehr helle, fast weiße Strände auf Gran Canaria.

Die bekanntesten Strände dürften dabei der Playa del Ingles und Playa de Maspalomas sein, die sich nebeneinander in dem Südzipfel von Gran Canaria befinden, mit der bekannten Dünenlandschaft dahinter. Breiter kann kann ein Strand eigentlich nicht sein.

Playa de Amadores, Gran Canaria
Playa de Amadores, Gran Canaria

Welches der schönste Strand auf Gran Canaria ist, darüber läßt sich sicherlich streiten, für mich perönlich ist es der Playa de Amadores, mit hellem Sand, der sich Sichelförmig in die umgebende Felslandschaft einbettet.

Die Dünen von Maspalomas
Der südlichste Zipfel von Gran Canaria: Die Dünen von Maspalomas

Fast alle Strände auf Gran Canaria fallen seicht ins Meer hin ab und eignen sich daher auch hervorragend zum Schwimmen.

Einige Strände auf Gran Canaria sind Kiesstrände, dort empfielt es sich zum Schwimmen Badeschuhe anzuziehen, um etwas bequemer ins Wasser zu kommen.

Gleiches empfielt sich übrigens auch an den schwarzen Stränden, wie z. Bsp. bei St Augustin, da der schwarze Sand unter Sonneneinstralung extrem heiß wird und der Weg ins kühlende Naß leicht zum Lauf über glühende Kohlen wird.